Sozial-Kahlschlag in Eimsbüttel stoppen!

Zusätzliche Bundeszahlungen zur Entlastung der Kommunen tatsächlich für Ham-burgs Sozialpolitik nutzen. Am 18.10.12 stellt Sozialsenator Detlef Scheele in der Lenzsiedlung in Eimsbüttel sein Konzept „Gute Sozialpolitik trotz knapper Kassen“ vor.

Dabei wird vor Ort gerade kräftig gekürzt und gestrichen: Allein dem kleinen Stadtteil-Verein Lenzsiedlung e.V. werden im kommenden Jahr 35.000 Euro gestrichen. Er muss seine Arbeit für die Bewohner/innen der Lenzsiedlung deutlich einschränken: Mädchenarbeit, Musikprojekte, Kooperationen mit Schulen, Gesundheitsarbeit, Stadtteilfeste, Vernetzung oder Jugendarbeit. Alles verzichtbar – oder alles auch ohne Geld möglich?

Wir sagen NEIN!

Denn die Kassen der Hamburger Sozialbehörde sind gar nicht leer, sondern werden – jährlich aufwachsend – gerade aus Bundesmitteln gefüllt.

Weiterführende Infos: Info_Scheele _Veranstaltung in Eimsbüttel

Veröffentlicht unter Allgemein