Mehr Schein als Sein: Paritätischer Wohlfahrtsverband bezeichnet Eröffnung der Jugendberufsagentur als viel Lärm um nichts

Als viel Lärm um nichts bezeichnet der Paritätische Wohlfahrtsverband Hamburg die heutige
Eröffnung der Jugendberufsagentur. Der Senat werde das vollmundige Versprechen,
alle Jugendlichen zu erreichen und niemanden zu verlieren, nicht einlösen können. Der
Paritätische fordert der Senat auf, jungen Menschen mit Respekt und Solidarität zu begegnen
statt mit Druck und Kontrolle.

„Auf die Eröffnung mit Pauken und Trompeten wird die schnelle Ernüchterung folgen“, sagt
Petra Lafferentz, Fachberaterin für Arbeitsmarktpolitik beim Paritätischen Hamburg. Die
Jugendberufsagenturen seien nicht mehr als eine Zusammenlegung von Mitarbeitern der
Arbeitsagentur und der Jobcenter unter einem Dach. „Es fehlt an zusätzlichen Angebote für
die jungen Menschen und an neuen Wegen in den Beruf“, so Lafferentz.

Link zum PDF:  2012-09-03-PM-Jugendberufsagentur

Veröffentlicht unter Allgemein